Premium Reformen im Energiesektor Die Energiewende braucht einen neuen Konsens

Die Energiepolitik hat sich in ihrem Regulierungswahn verzettelt. Die nächste Regierung muss vor allem bei den Klimazielen und auf dem Strommarkt nachbessern. Das geht jedoch nur mit breiter Akzeptanz. Ein Gastbeitrag.
Ohne gesellschaftlichen Konsens wird sich die deutsche Energiewende in Grabenkämpfen festfahren. Quelle: dpa
Tagebau Garzweiler

Ohne gesellschaftlichen Konsens wird sich die deutsche Energiewende in Grabenkämpfen festfahren.

(Foto: dpa)

Die Stellungnahme der Expertenkommission zum jüngsten Monitoring-Bericht der Bundesregierung zur „Energiewende“ ließ es an Deutlichkeit nicht fehlen: Zielerreichung ist nur beim Teilziel des Ausbaus der sogenannten erneuerbaren Energien (EE) zu erwarten. Bei allen anderen Zielen setzen die vier unabhängigen Sachverständigen rote oder gelbe Ampelfarben, vor allem bei den ehrgeizigen Zielen für die Minderung von Treibhausgasemissionen und die Erhöhung der Energieeffizienz der Volkswirtschaft. Jenseits des EE-Ausbaus besteht also eine erhebliche Lücke zwischen den klima- und energiepolitischen Ansprüchen der Bundesregierung und der Wirklichkeit.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Reformen im Energiesektor - Die Energiewende braucht einen neuen Konsens

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%