Rentenversicherung: Für eine Demografiereserve

Rentenversicherung
Für eine Demografiereserve

PremiumDer Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützt die Forderung des Rentenpräsidenten nach einer Beitragserhöhung. Private kapitalgedeckte Vorsorgeprodukte wie die Riester-Rente halten DGB-Vorstandsmitglieder für gescheitert.

BerlinArbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) gerät mit ihrer Rentenpolitik zunehmend unter Druck aus dem eigenen politischen Lager. Am Wochenende unterstützten die Gewerkschaften Forderungen des Präsidenten der Rentenversicherung Axel Reimann, den Rentenbeitrag schon 2018 statt erst 2019 anzuheben. Auch Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück übrige Kritik.

„Es gibt unter Fachleuten einen breiten Konsens, dass die im Gesetz stehende Mindestreserve von 0,2 Monatsausgaben nicht ausreicht“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach dem Handelsblatt. „Ich bin Herrn Reimann daher sehr dankbar für seinen Vorstoß. Vor allem dass er ihn bereits jetzt macht, wo die Reserven mit über 30 Milliarden Euro noch gut sind.“ Hintergrund sind die in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%