Premium Rüstungsverbandspräsident Armin Papperger „Wir als Deutsche wären raus“

Bleibt die Exportkontrolle hart, fürchtet die Rüstungsindustrie, dass die Verteidigungsunion ohne sie stattfindet. Frankreich oder Italien könnten nicht immer auf Deutschland Rücksicht nehmen, warnt der Rheinmetall-Chef.
„Man muss sich auf sehr unterschiedliche Gefahren einstellen.“ Quelle: dpa
Bundeswehrpanzer „Marder“ beim Transport nach Litauen

„Man muss sich auf sehr unterschiedliche Gefahren einstellen.“

(Foto: dpa)

BerlinEuropas Verteidigungsunion und die neue Unsicherheit in der Welt seit der Annexion der Krim verschaffen der Rüstungsindustrie Rückenwind – und ein besseres Image. Im Gespräch im asiatischen Ambiente des China Club Berlin fürchtet Rüstungsverbandspräsident und Rheinmetall-Chef Armin Papperger nur eines: dass die neue Bundesregierung die Rüstungsexportkontrolle noch verschärft.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Rüstungsverbandspräsident Armin Papperger - „Wir als Deutsche wären raus“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%