Premium Schulz, Juncker und Luxleaks Bodyguard in Brüssel

Kanzlerkandidat Martin Schulz kämpft für Steuergerechtigkeit, es ist sein Wahlkampfthema. In Brüssel aber blockierte er die Aufklärung der Luxemburger Steueraffäre. Das half Jean-Claude Juncker, seinem guten Freund.
Ein Bündnis zum gegenseitigen Nutzen. Quelle: Reuters
Jean Claude Juncker und Martin Schulz in Brüssel

Ein Bündnis zum gegenseitigen Nutzen.

(Foto: Reuters)

Brüssel/MünchenMartin Schulz hat sein wichtigstes Wahlkampfthema schnell gefunden: den Kampf für Steuergerechtigkeit. „Wenn der kleine Bäckerladen anständig und selbstverständlich seine Steuern zahlt und dadurch unser Gemeinwesen finanziert, der globale Kaffeekonzern sich aber davor drückt und sein Geld in Steueroasen parkt, dann geht es nicht gerecht zu“, wettert der SPD-Kanzlerkandidat.

Bonmots gegen Multis, die den Staat übertölpeln – das gehört zum neuen Standardvokabular des Sozialdemokraten Schulz (61) im Bundestagswahlkampf. Er ist innerhalb kürzester Zeit zum beliebtesten Politiker im Land aufgestiegen. Glaubwürdigkeit ist seine größte Stärke. Doch Worte sind das eine, Taten etwas ganz anderes.

 

Mehr zu: Schulz, Juncker und Luxleaks - Bodyguard in Brüssel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%