Schweizer Bankgeheimnis
Schäuble will Steuerabkommen nachverhandeln

Peinlicher Kurswechsel: Damit das umstrittene Steuerabkommen mit der Schweiz nicht im Bundesrat scheitert, will Wolfgang Schäuble nun nachverhandeln. Die Oppositionsparteien kritisieren das Abkommen als viel zu harmlos.

BerlinWegen massiver Kritik der SPD-geführten Bundesländer will Finanzminister Wolfgang Schäuble das Steuerabkommen mit der Schweiz einem Magazinbericht zufolge offenbar nachverhandeln. Schäuble wolle eine Einigung mit den SPD-regierten Ländern im Bundesrat erreichen, die damit drohen, den Vertrag scheitern zu lassen, berichtete der „Spiegel“.

Das Abkommen regelt, wie das Schwarzgeld deutscher Steuersünder in der Schweiz besteuert werden soll und welche Zahlungen Hinterzieher leisten müssen, um der Strafverfolgung zu entgehen.

Schäuble wolle durchsetzen, dass die deutschen Finanzbehörden künftig öfter als vereinbart die Hilfe der Schweiz in Anspruch nehmen können, berichtete der „Spiegel“. Bisher sei die Zahl solcher Auskunftsersuchen auf höchstens 999 binnen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%