Seenotrettung im Mittelmeer
Einsatz deutscher Schiffe geht weiter

Eigentlich sollten die beiden deutschen Marine-Schiffe „Hessen“ und „Berlin“ lediglich 30 Tage bei der Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer helfen. Nun steht aber eine Verlängerung der Seenotrettung im Raum.

BerlinDer Einsatz der beiden deutschen Marine-Schiffe, die sich derzeit an der Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer beteiligen, soll verlängert werden. Derzeit liefen Planungen, wie die Schiffe über die ursprünglich vorgesehenen 30 Tage hinaus im Mittelmeer belassen werden könnten, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Freitag in Berlin.

Die Fregatte „Hessen“ und das Versorgungsschiff „Berlin“ waren am 5. Mai in den Einsatz gestartet. Erst am Donnerstag hatte die „Hessen“ nach Angaben der Bundeswehr mehr als 200 Flüchtlinge an Bord genommen.
Die Bundesregierung hatte nach dem EU-Flüchtlingsgipfel im April angeboten, sich mit den zwei Schiffen an der Seenotrettung zu beteiligen. Zuvor...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%