Sigmar Gabriel
Im Schatten des Klimawandels

Sigmar Gabriel (SPD) geht es wie den meisten Politikern: Er steht nicht gerne im Schatten. Seit Monaten jedoch muss er damit leben, dass Regierungschefin Angela Merkel (CDU) mit großem Erfolg die Themen des Bundesumweltministers abarbeitet. Auf den einstigen „Popbeauftragten“ der Partei fällt dagegen nur noch wenig Scheinwerferlicht.

BERLIN. Immer wieder stiehlt Merkel dem Umweltminister die Show: Ob auf dem EU-Frühjahrsgipfel oder beim G8-Gipfel in Heiligendamm vergangene Woche – medienwirksam spielt die Kanzlerin die Klimakarte und hat dabei souverän die Meinungsführerschaft inne. Gabriel bleibt die Aufgabe, die Verhandlungserfolge der Kanzlerin zu begrüßen und den Rest der Union zu ermahnen, die Ziele der CDU-Chefin nicht zu torpedieren.

Beschweren kann sich Sigmar Gabriel über die Situation nicht. Denn er selbst hatte nach den eher ernüchternden Ergebnissen des Uno-Klimagipfels in Nairobi Ende vergangenen Jahres gefordert, das Megathema Klimawandel zur Chefsache zu machen. Denn nur auf höchster Ebene, so die Erkenntnis des...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%