Sorge um Konjunkturerholung in Europa
Eichel ruft Opec zur Vernunft auf

Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) hat die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) zur Vernunft aufgerufen.

bac WASHINGTON. Sollte Erdöl längere Zeit derart teuer bleiben wie heute, könne dies die beginnende Konjunkturerholung in Europa gefährden, sagte Eichel dem Handelsblatt. Die Opec-Staaten müssten deshalb ihrer Verantwortung für die Weltwirtschaft gerecht werden. Der jüngste Beschluss, die Ölförderung zu drosseln, sei damit nicht zu vereinbaren.

Dagegen blickt Eichel gelassen auf die Devisenmärkte. Der reale Wechselkurs des Euros entspreche etwa dem langjährigen Durchschnittswert. Die jetzige Situation sei für die deutsche Exportwirtschaft akzeptabel, das belegten jüngste Erfolge. Mittelfristig halte jedoch der „latente Aufwertungsdruck auf den Euro“ an. Der Minister begründete dies mit „globalen Ungleichgewichten“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%