Premium Spanien vs. Deutschland SPD zieht wegen Fall Puigdemont europäischen Haftbefehl in Zweifel

Der Fall Carles Puigdemont zieht weitere Kreise. Nachdem sich Spanien die Einmischung durch Justizministerin Barley verbat, legt die SPD nach.
Update: 08.04.2018 - 17:50 Uhr
„Die Unabhängigkeit ist für uns nicht die einzige Lösung. Wir sind bereit, zuzuhören.“ Quelle: AP
Carles Puigdemont mit Anhängern in Berlin

„Die Unabhängigkeit ist für uns nicht die einzige Lösung. Wir sind bereit, zuzuhören.“

(Foto: AP)

BerlinDer Fall des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont gerät zu einer Belastungsprobe für die deutsch-spanischen Beziehungen. Der Vize-Chef der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, wandte sich in deutlichen Worten gegen Kritik aus der spanischen Regierung.

Der spanische Außenminister Alfonso Dastis hatte am Samstag das Lob von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) für das Vorgehen der deutschen Justiz, das zur Freilassung Puigdemonts aus der Haftanstalt in Neumünster führte, als „unglückliche Aussagen“ bezeichnet und erklärt: „Wir glauben, dass Kommentare zu Entscheidungen von Richtern zu diesem Zeitpunkt nicht passend sind.“

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Spanien vs. Deutschland - SPD zieht wegen Fall Puigdemont europäischen Haftbefehl in Zweifel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%