SPD-Chef Gabriel
Der einsame Sigmar

PremiumDer SPD-Parteichef macht zwar vieles richtig – dennoch hadern die Genossen mit ihrem Vorsitzenden. Vielen ist Sigmar Gabriel zu schroff, manchen zu wirtschaftsfreundlich. Die Geschichte einer Entfremdung.

BerlinSauers Felsenkeller in Wernsbach wird für den SPD-Ortsverein noch eine letzte Runde ausgeschenkt. Jonas Merzbacher holt die Krüge, setzt sich auf eine Bank. „Gabriel ist deswegen so einsam, weil er kein guter Teamspieler ist. Der saniert Leute vor versammelter Mannschaft rundum. Das ist für viele Genossen nicht einfach“, sagt er dann. Merzbacher ist 30 Jahre, vor sieben Jahren wurde er Bürgermeister des 3 200-Einwohner-Ortes Gundelsheim in Oberfranken. Damit war er mal Deutschlands zweitjüngster Gemeindevorsteher. Da sei ihm noch ein Wort zur Lage der Sozialdemokratie gestattet: „Bei der CDU wäre so jemand wie Gabriel ein toller Hecht. Bei uns fehlt es...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%