Premium SPD-Kanzlerkandidat Schulz Populismus von links

Laut aktuellen Umfrageergebnissen gewinnt Martin Schulz mit seiner linksorientieren Parteiführung deutlich an Zustimmung. Doch er spielt mit den Ängsten der Wähler vor einem gesellschaftlichen Abstieg. Eine Analyse.
Der Kanzlerkandidat macht deutlich, in welche politische Richtung er die SPD führen möchte. Quelle: dpa
Martin Schulz

Der Kanzlerkandidat macht deutlich, in welche politische Richtung er die SPD führen möchte.

(Foto: dpa)

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat am Montag deutlich gemacht, wohin er die Partei führen will: nach links. Antrieb ist dabei sein sicherer Instinkt für die grassierenden Abstiegsängste weiter Teile der Bevölkerung. Diesen Abstiegsängsten setzt er seine Idee von einem Staat entgegen, der die Bürgerinnen und Bürger vor dem rauen Wind der Globalisierung schützt. Viele Menschen mögen das. In den Umfragen wird er dafür sicher belohnt werden. Ob er seiner Partei damit allerdings einen Dienst erweist, ist fraglich.

 

Mehr zu: SPD-Kanzlerkandidat Schulz - Populismus von links

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%