Spionage-Skandal
US-Spionage für Merkel „Vergeudung von Kraft“

Angela Merkel sieht die US-Spionage in Deutschland vor allem als „Vergeudung von Kraft“. Es gebe dringlichere Angelegenheiten, als das ausspionieren von Verbündeten, erklärte die Kanzlerin gerade mit Blick nach Nahost.
  • 2

BerlinIn bisher ungekannter Schärfe gegenüber den USA hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag zur Spionageaffäre in Deutschland geäußert. Die Nachrichtenagentur dpa dokumentiert ihre Stellungnahme während einer Pressekonferenz mit dem Ministerpräsidenten von Moldau, Iurie Leanca, in Berlin:

„Wenn das, was jetzt im Raum steht, (...) den Tatsachen entspricht, dann will ich einfach sagen, dass - mit dem gesunden Menschenverstand betrachtet -, (...) das Ausspionieren von Verbündeten, von Alliierten, letztlich Vergeudung von Kraft ist.

Wir haben so viele Probleme, und wir sollten uns (...) auf das Wesentliche konzentrieren. Wenn ich allein nur an die Herausforderungen denke, vor denen wir in Syrien stehen (...). Wenn ich mich beschäftige mit der Abwehr von Terroristen, so gibt es riesige Problemstellungen, und die sind für mich absolut prioritär gegenüber der Frage, dass man sich jetzt als Verbündete gegenseitig ausspioniert.

Und darin sehe ich eventuell einen sehr unterschiedlichen Ansatz (...) was die Aufgabe von Geheimdiensten in Zeiten nach Ende des Kalten Krieges ist. Im Kalten Krieg mag das ja so gewesen sein, dass man sich gegenseitig misstraut hat. Wir leben heute im 21. Jahrhundert. Und wir müssen uns fragen, was die Dienste im 21. Jahrhundert für Aufgaben haben. Wir haben völlig neue asymmetrische Bedrohungen. Ich glaube, dass es in diesen Zeiten, die ja sehr viel unübersichtlicher sind, sehr entschieden darauf ankommt, dass Vertrauen entsteht zwischen Verbündeten. Und mehr Vertrauen (...) bedeutet nach meiner festen Auffassung mehr Sicherheit. (...)

Deshalb muss nach meiner Auffassung nicht das technisch Machbare überall gemacht werden, so dass man vielleicht zum Schluss den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Sondern es muss eine Konzentration auf das Wesentliche erfolgen, damit wir wirklich effizient arbeiten können. Und die Fälle, die jetzt in Rede stehen, sind für mich Fälle, wo eben nicht das Wesentliche getan wird, sondern wo man sozusagen alles, was technisch machbar ist, und was man immer schon gemacht hat, und was man mit den Ressourcen, die man hat, noch machen könnte, einfach tut, ohne sozusagen mal zu ordnen, was die eigentlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts sind.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Spionage-Skandal: US-Spionage für Merkel „Vergeudung von Kraft“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Würden wir nicht hemmungslos den Islam unterstützen, bräuchten die USA und nicht ausspionieren! Wer zahlt denn die raketebn auf Israel? Deutschland!

  • "Angela Merkel sieht die US-Spionage in Deutschland vor allem als „Vergeudung von Kraft“"

    Wie bitte?
    Hat Frau Merkel etwa ihren Eid vergessen - Schaden vom deutschen Volk abzuwenden?

    Für uns im Westen waren die Grundrechte nicht nur heilig sondern auch schützenswert. Und jetzt behauptet diese Frau, das sei "Vergeudung von Kraft".

    Sie sollte sorgfältiger mit ihrer Wortwahl umgehen und keine Ost-West-Hetze betreiben.

    Willi Brand ist damals wegen weniger zurück getreten. Sie sollte sich ein Beispiel nehmen und endlich ihre Ostvergangenheit hinter sich lassen.

    Diese Entwicklung hier tut der Bundesrepublik nicht gut und ich hoffe, dass sich die ehemaligen DDR-Bürger von der restlichen Bundesrepublik nicht abspalten wollen. Sie sind aufgefordert IM Erika die Leviten zu lesen, ihr Anstand beizubringen und dort hin zu bringen, wo sie her gekommen ist.

    Unerhört, was sich diese Frau leistet!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%