Staatliche Förderung
Gabriel will Heizen mit erneuerbaren Energien belohnen

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel will Koalitionspläne zur Förderung von Heizen mit erneuerbaren Energien noch in diesem Jahr verwirklichen. Zurzeit prüfe sein Ministerium vier Fördervarianten, die alle zwischen 500 Mill. und 1,2 Mrd. Euro jährlich kosten.

HB MÜNCHEN. „Derzeit ist Wärmegewinnung aus erneuerbaren Energien teurer als bei Gas oder Öl. Also müssen wir diese Energie-Art am Markt konkurrenzfähig machen“, sagte der SPD-Politiker dem „Focus“.

Gabriel sagte, zum bereits bestehenden Marktanreizprogramm gebe es Alternativen: „Steuerzuschüsse oder die Verpflichtung der Hauseigentümer, einen bestimmen Prozentsatz Erneuerbare einzuspeisen.“ Auch ein Bonus-Modell analog des Erneuerbare-Energie-Gesetzes für Strom werde geprüft.

Ziel des Umweltministers ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien im Wärmebereich bis 2020 von heute 5,4 Prozent auf zwölf Prozent zu steigern.

Die CDU/CSU-Fraktion würde nach den Worten ihres wirtschaftspolitischen Sprechers Laurenz Meyer ein „Bürokratie- und Kostenmonster“ nicht mittragen. „Denkbar sind Zuschüsse oder zinsverbilligte Kredite für erneuerbare Energien im Wärmebereich, nicht aber ein milliardenschweres Gesetz, das Verbraucher und Wirtschaft neu belastet“, sagte Meyer dem „Focus“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%