Staatssekretär Jens Spahn
„Gewinne werden nicht besteuert“

PremiumDer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium will die Risikokapitalbranche fördern – auch ohne ein eigenes Gesetz. Was er vorhat, erklärt er im Interview.

BerlinDer CDU-Politiker verspricht, bessere Bedingungen für Existenzgründer zu schaffen.

Herr Spahn, warum soll der Staat es fördern, wenn ein Investor Gründer unterstützt? 
Wir mobilisieren in Deutschland im Vergleich zu den USA oder auch Israel vergleichsweise wenig Wagniskapital. Junge Technologieunternehmen bekommen durch Bankkredite meist nicht das Geld, das sie brauchen. Dafür sind die Risiken zu hoch. Daher wollen wir in Deutschland ein gutes Ökosystem für Unternehmensgründer schaffen.

Ist ein Wagniskapitalgesetz nötig?
Es ist aus meiner Sicht nicht genug Stoff da, um ein gebündeltes Wagniskapitalgesetz zu machen. Die Themen sind damit nicht vom Tisch. Aber für steuerrechtliche Regelungen allein brauchen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%