Steuerwahlkampf: Die neue Vorsicht der Parteien

Steuerwahlkampf
Die neue Vorsicht der Parteien

PremiumBloß nicht zu konkret werden: Nach schlechten Erfahrungen mit vollmundigen Steuerkonzepten tun sich die Bundestagsparteien schwer mit ihren Wahlprogrammen. Allein die Linke hat ein wuchtiges Konzept vorgelegt.

BerlinSie haben alle dazugelernt. Der Steuerwahlkampf, im letzten Jahr noch schwungvoll angekündigt, soll in diesem Sommer zwar stattfinden. Aber bloß nicht mit allzu großen oder sehr konkreten Entlastungsversprechen. CDU und CSU wollen sich noch bis Juli für ihr gemeinsames Wahlversprechen Zeit lassen. Sogar die FDP verzichtet lieber auf Zahlen: Zwar sagt FDP-Chef Christian Lindner, Entlastungen von 35 bis 40 Milliarden Euro seien finanzierbar. Im Wahlprogramm bleibt es aber bei Beschreibungen: Den Einkommensteuertarif wolle man „nach rechts verschieben“: Die Steuerlast würde dann mit steigendem Einkommen langsamer wachsen als heute. Dazu will die FDP einen höheren Kinderfreibetrag und die bessere...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%