"Testzuverlässigkeit von über 99 Prozent"
Gutachten gibt "grünes Licht" für Lkw-Maut

Der anstehende Einbau der neuen Lkw-Mautgeräte bleibt für die Spediteure nun doch kostenlos. Darauf haben sich Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) und die Geschäftsführung des Betreiber-Konsortiums Toll Collect verständigt, teilte das Ministerium am Dienstag mit.

HB BERLIN. Ende des Monats könne nun mit dem Masseneinbau der so genannten On Board Units (OBUs) begonnen werden, erklärte ein Sprecher. Toll Collect hatte zuvor den Minister über den aktuellen Stand des lange Zeit mit Fehlern behafteten Projekts unterrichtet.

Für den Start der Maut unter dem von der Deutschen Telekom und Daimler-Chrysler geführten Konsortiums zum 1. Januar 2005 bescheinigte der Minister Toll Collect erstmals umfassende Erfolgsaussichten. Ein vom Verkehrsressort in Auftrag gegebenes unabhängiges Gutachten habe „eine Testzuverlässigkeit von über 99 Prozent erbracht“, berichtete der Sprecher. Nach Ansicht Stolpes „hat die Projektleitung des Unternehmens zu einer deutlich verbesserten Transparenz und Zuverlässigkeit in der Zusammenarbeit mit der Projektleitung des Bundes gefunden“.

Nunmehr könne auch die Kooperation zwischen Toll Collect und den Speditionen verbessert werden, sagte der Sprecher. Es bestünden gute Aussichten für den zügigen Einbau von bis zu 500 000 OBUs bis zum 1. Januar 2005. 150 000 Bestellungen lägen bereits vor. Die zunächst geplante Gebühr für den Einbau der OBUs sollte wie eine Vorauszahlung der Spediteure auf die Maut erhoben werden und wird - sofern bereits gezahlt - nunmehr mit der zu leistenden Autobahngebühr von 2005 an verrechnet. Wer diese Gebühr noch nicht entrichtet hat, wird laut Vereinbarung für den Einbau gar nicht mehr erst zur Kasse gebeten.

Bereits im Herbst 2004 waren zahlreiche oft nicht funktionierende Mautgeräte in die Lastkraftwagen eingebaut worden, die ihre Daten zu Kilometern und Gebührenumfang elektronisch an Übertragungsbrücken weitergeben sollen. Volle Wirksamkeit soll das System aber erst in der zweiten Stufe haben, die für Anfang 2006 geplant ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%