Deutschland
Thomas de Maizière (CDU)

... hat den Ruf eines brillanten Kopfes. Mit de Maizière wechselt der Vordenker der sächsischen Regierung ins Berliner Kanzleramt.

Der 51 Jahre alte Jurist und Historiker hat in seiner politischen Karriere schon viele Posten bekleidet. Immer eilte ihm der Ruf des Intellektuellen und brillanten Kopfes voraus. Die Rolle des Volkstribuns liegt dem promovierten Juristen dagegen weniger. In der Öffentlichkeit wirkt er eher reserviert.

De Maizière stammt aus Bonn und ist der Cousin des ersten frei gewählten DDR-Ministerpräsidenten Lothar de Maizière (CDU). Schon während seiner Universitätszeit in Münster und Freiburg engagierte er sich in einer der Union nahe stehenden Studentenorganisation. Seine berufliche Laufbahn begann 1983 als Mitarbeiter des Regierenden Bürgermeisters in Berlin. 1990 wurde er Berater der DDR-Regierung und Mitglied der Verhandlungskommission für den Einigungsvertrag.

De Maizière blieb im Osten, zunächst als Staatssekretär im Kultusministerium von Mecklenburg-Vorpommern, später als Chef der dortigen Staatskanzlei. 1999 kam er in gleicher Funktion nach Sachsen und avancierte kurz darauf zum Finanzminister. Immer wieder wurde de Maizière auch als Kronprinz für die Nachfolge des damaligen CDU - Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf gehandelt. Dessen Nachfolger Georg Milbradt (CDU) betraute de Maizière mit dem Justizministerium, in der CDU-SPD-Regierung wurde er 2004 Innenminister.

De Maizière führte an maßgeblicher Stelle die Verhandlungen der ostdeutschen Länder für den Solidarpakt II. Die designierte Kanzlerin Angela Merkel und de Maizière kennen sich bereits aus den Zeiten der letzten DDR-Regierung 1990. Thomas de Maizière ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%