Überwachung in Deutschland
BND soll täglich Millionen Telefondaten speichern

Ungefähr zwei Millionen Telefondatensätze speichert der BND für zehn Jahre – jeden Tag. Das berichtet „Zeit Online“ unter Verweis auf geheime Akten des Nachrichtendienstes. Woher diese Daten kommen, ist unbekannt.
  • 5

BerlinDer deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) sammelt einem Medienbericht zufolge weit größere Mengen an Telefondaten als bisher angenommen. Der Auslandsgeheimdienst greife jeden Tag 220 Millionen Metadaten über Telefonate und SMS ab, berichtete „Zeit Online“. Das Portal beruft sich dabei auf „geheime Akten des BND“. Ein Prozent der Metadaten, also gut zwei Millionen Datensätze, werde dauerhaft gespeichert.

Metadaten geben Auskunft darüber, wer wann mit wem kommuniziert hat und wo sich die Personen dabei aufgehalten haben. Aber selbst wenn kein Telefonat geführt oder eine SMS geschickt wird, können eine Vielzahl solcher Informationen anfallen, weil auch die Funkzelle registriert wird, in die sich ein Mobiltelefon eingebucht hat. Geheimdienste analysieren diese Daten, um beispielsweise die Beziehungen innerhalb einer Gruppe erkennen.

Die Daten stammten aus „ausländischen Wählverkehren“, schreibt „Zeit Online“, „also aus Telefonaten und SMS, die über Mobilfunk und Satelliten geführt und verschickt wurden“. Sie stammten aus aller Welt. „Woher der BND die Daten genau bezieht, ist noch unklar“, so die Nachrichtenseite. Die zwei Millionen Daten pro Tag, die für eine langfristige Analyse aufgehoben werden, würden zehn Jahre lang gespeichert.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Überwachung in Deutschland: BND soll täglich Millionen Telefondaten speichern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • BND soll täglich Millionen Telefondaten speichern

    ----------------------------------------------------------------------------

    Meine Freundin hat mir erst am Sonntag am Handy solch eine schöne Liebeserklärung gemacht...

    ob der BND mir eine CD damit brennen könnte und es mir zukommen lassen könnte ?

    :-)))))))))))))))))))))))))))))

    Lächerlich worüber man hier diskutiert....

    als würde dieses nur zum trotz gemacht werden und nicht zu unserem eigenen Schutz.

    Haben wir so viele Heimlichkeiten ?




  • Machen Sie eine persönliche Risikobewertung.
    Im schlimmsten Falle sammelt der BND alle Daten ohne dass Sie darüber Kenntnis erhalten.

    Hierzu gehören Dinge wie:
    a) Wo kaufe ich ein?
    b) Mit wem kommuniziere ich und was (Sozioprofil)?
    c) Wo befinde ich mich (Bewegungsprofile)?
    d) Finanzielle Transaktionen?
    e) Für was interessiere ich mich (politische Gesinnung)?
    f) Besuchte Internetseiten ?
    g) Foreneinträge wie diesen hier?
    h) Sexuelle Vorlieben?
    i) Mein Gesundheitszustand
    j) …….


    Schlichtweg ist technisch immens viel möglich.
    BND , NSA,… und wer auch immer sich (legalen/illegalen) Zugriff auf diese Daten verschaffen kann, kennt sie besser als ihre nächsten Freunde, Verwandten und Bekannten.

    Technisch gesehen ist somit ein Überwachungsstaat realisierbar

  • "Überwachung in Deutschland BND soll täglich Millionen Telefondaten speichern" Ich möchte die Radaktion zurückfragen, ob die korrekte Lesart, dass der BND "soll" oder ob der BND täglich Millionen Telefondaten speichert, ist

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%