Umfrage
Steinmeier verliert an Vertrauen

Keine zweieinhalb Monate vor der Bundestagswahl ist die Mehrheit der Deutschen skeptisch gegenüber dem Kanzlerkandidaten der SPD, Frank Walter Steinmeier. Selbst bei Stammwählern der Sozialdemokraten verliert der Bundesaußenminister an Zuspruch.

BERLIN. Das hat eine deutschlandweite repräsentative Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Info GmbH mit Sitz in Berlin ergeben. Auf die Frage: „Ist Ihrer Meinung nach Frank Walter Steinmeier der richtige Kanzlerkandidat der SPD“, antworteten 43 Prozent der Befragten mit Nein, 33,6 Prozent mit Ja. 23,4 Prozent der Befragten wissen es noch nicht. Befragt wurden 1.501 Bundesbürger.

„Auch die Sozialdemokraten selbst haben offenbar ein Problem mit ihrem Kanzlerkandiaten“, erklärt Dr. Holger Liljeberg, Geschäftsführer der Info GmbH. Lediglich 53 Prozent der SPD-Wähler halten ihn der Umfrage zufolge für den richtigen Kandiaten. 31 Prozent der SPD-Wähler sagen Nein, 17 Prozent können sich keine Meinung bilden.

Interessant: Die Stimmenverhältnisse in Ost und West sind relativ ausgewogen (Zustimmung: West 33Prozent - Ost 35 Prozent, Ablehnung: West 43 Prozent - Ost 42 Prozent, noch keine Festlegung: West: 24 Prozent - Ost 22). Die größte Ablehnung erfährt Steinmeier mit 46 Prozent bei den über 50-jährigen. Männer sagen zum SPD-Kanzlerkandidaten mit 38 Prozent Zustimmung eher Ja als Frauen mit nur 29 Prozent.

Weitere Ergebnisse: die größte Zustimmung hat der SPD-Politiker bei Personen mit einem Brutto-Einkommen ab 3.000 Euro. Selbständige und Freiberufler lehnen Steinmeier mit 51 Prozent eher ab als in anderen Bereichen. Eine knappe Mehrheit der befragten Schüler, Lehrlinge, Studenten und Menschen ohne Arbeit stimmt dagegen für Steinmeier.

Außerdem sind fast drei Viertel der Deutschen der Meinung, dass die Wirtschafts- und Finanzkrise privat bei den Bürgern bisher noch nicht angekommen ist. Der größte Teil von ihnen rechnet mit entsprechenden Auswirkungen erst nach der Bundestagswahl. Auf die Frage „Viele Unternehmen in Deutschland leiden unter den Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise. Was glauben Sie, wird es für den Bürger privat noch schlimmer?“, antworteten 72,7 Prozent mit Ja. 39,7 Prozent mit Ja – erst nach der Bundestagswahl, 6,4 Prozent mit Ja, noch vor der Bundestagswahl, 26,6 Prozent mit Ja, erst im nächsten Jahr. Lediglich 21,5 Prozent sagen Nein, schlimmer wird es nicht mehr, der Rest kann sich keine Meinung bilden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%