Umfrage
Union erklimmt Jahreshoch in Wählerumfrage zurück

Kurz vor dem CDU-Parteitag in Stuttgart hat die Union ihr Jahreshoch in der Wählergunst zurückerobert. Damit gibt es einen Drei-Punkte-Vorsprung für ein schwarz-gelbes Bündnis.

HB BERLIN. In der wöchentlichen Forsa-Umfrage des Magazins "Stern" sowie des Senders RTL stiegen CDU/CSU um zwei Punkte auf 38 Prozent. Diesen Wert hätten sie zuletzt im Frühjahr und einmal in der zweiten Septemberwoche erreicht, teilten die Auftraggeber der Studie mit. Die SPD verharrt wie in den vergangenen zwei Wochen bei 23 Prozent.

Die Gewinne der Union gehen zulasten der FDP, die zwei Punkte einbüßte und auf elf Prozent absackte. Die Grünen gewannen einen Punkt hinzu und kommen auf elf Prozent. Für die Linkspartei wollen weiter zwölf Prozent der Wähler stimmen. Für "sonstige Parteien" würden sich fünf Prozent entscheiden.

Gemeinsam erreicht das bürgerliche Lager aus Union und FDP damit 49 Prozent, während es SPD, Grüne und Linkspartei zusammen auf 46 Prozent bringen.

Allerdings bevorzugen nur 18 Prozent der Deutschen nach der nächsten Bundestagswahl ein Bündnis von Union und FDP. Nicht einmal die Unionswähler seien mehrheitlich für Schwarz-Gelb, sondern lediglich 39 Prozent wünschten sich dies, teilte der "Stern" mit. Auf die Frage, mit wem die Union am ehesten eine Regierung bilden sollte, nannten in der Umfrage 37 Prozent der Bürger die Sozialdemokraten. Sogar 46 Prozent der Unions- und zwei Drittel (66 Prozent) der SPD-Anhänger wollten, dass die große Koalition nach der Wahl weitermache, hieß es in der Mitteilung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%