Deutschland
Union will eigenen Kandidaten für Präsidentwahl

Die Parteivorsitzenden von CDU und CSU, Angela Merkel und Edmund Stoiber, haben bekräftigt, dass die Union mit einem eigenen Kandidaten in die nächste Bundespräsidentenwahl gehen wird. Die Union werde auch dann einen Kandidaten benennen, wenn sich der Amtsinhaber Johannes Rau nochmals zu einer Kandidatur entschließen sollte, sagte Stoiber in einem Interview dem Nachrichtensender n-tv.

HB/dpa BERLIN. Die CDU/CSU sei die stärkste Partei in der Bundesversammlung und werde deshalb einen eigenen Personenvorschlag unterbreiten.

Merkel machte nochmals klar, dass sie nicht Bundespräsidentin werden wolle. Sie sei gerne Parteivorsitzende, und „beides lässt sich nicht verbinden“, sagte Merkel am Freitag dem RTL-Fernsehen in Berlin. Sie ließ offen, ob der Unions-Kandidat aus den eigenen Reihen kommen müsse. Übereinstimmend kündigten Merkel und Stoiber an, mit der FDP das Gespräch zu suchen. Den Freidemokraten kommt am 23. Mai 2004 bei der Wahl in der Bundesversammlung die entscheidende Rolle zu, da dort weder die Union noch Rot-Grün eine eigene Mehrheit haben.

Für den FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle hat die vorzeitige Festlegung von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) auf eine Fortführung der rot-grünen Koalition über 2006 hinaus keinen Einfluss auf das Verhalten seiner Partei. „Es gibt nur ein wirklich entscheidendes Kriterium für die Bundespräsidentenwahl, nämlich dass eine Persönlichkeit gefunden wird, hinter der sich die Deutschen versammeln können, in der sie einen guten und würdigen Repräsentanten finden“, sagte Westerwelle.

Rau hat sich bislang noch nicht öffentlich geäußert, ob er nochmals kandidieren will. Kanzler Schröder hofft auf eine zweite Amtszeit. Am Donnerstag ging Schröder davon aus, dass Rau noch in diesem Monat oder im September seine Entscheidung bekannt geben wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%