Vereinbarung von Hochschulrektoren und DIHK
Praktikern soll Studiumszugang erleichtert werden

Erstmals machen sich Hochschulen und Wirtschaft gemeinsam auf den Weg, beruflich Qualifizierten den Zugang zum Studium zu erleichtern. DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun und die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Margret Wintermantel, haben vereinbart, Hürden für Praktiker aus dem Weg zu räumen.

BERLIN. Von Bund und Ländern fordern sie als Basis einheitliche Regeln. Nötig seien "einfache und nachvollziebare Wege ins Studium" heißt es in dem Abkommen, das dem Handelsblatt vorliegt.

Die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung ist ein zentrales Thema des Bildungsgipfels der Kanzlerin kommende Woche. Hintergrund ist, dass in Deutschland nur rund ein Prozent aller Studenten kein Abitur haben, sondern über die berufliche Bildung an die Universitäten kommen. Das soll sich ändern, um den steigenden Akademikermangel zu bekämpfen. Dafür müssen die 16 Länder ihre unterschiedlichen Regeln, wann Meister, Techniker oder gar Gesellen an die Hochschule dürfen, vereinheitlichen. Dabei müssten auch...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%