Verkehrssicherheit
Ramsauer will Fahrrad-Stecklichter erlauben

Wer keinen Dynamo am Rad hat, verstößt gegen das Gesetz. Trotzdem nutzen viele Fahrradfahrer Akku-Lampen. Aus gutem Grund, findet Verkehrsminister Peter Ramsauer und will das Gesetz der Realität anpassen.
  • 7

BerlinFür Radfahrer sollen voraussichtlich bald auch aufsteckbare Akku-Lampen erlaubt sein. Das sieht eine Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vor, über die der Bundesrat am kommenden Freitag abstimmen soll. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag): „Viele Radler sind bereits heute mit Akku-Beleuchtung unterwegs - im Grunde rechtswidrig, obwohl die Beleuchtung oft heller als alte Dynamo- Lichter und vor allem auch im Stehen sichtbar ist.“ Nun solle die Rechtslage dem Stand der Technik angepasst werden, ohne Abstriche bei der Sicherheit zu machen.

Laut einer Empfehlung des Bundesrats-Verkehrsausschusses für das Plenum der Länderkammer sollen künftig „für den Betrieb der aktiven lichttechnischen Einrichtungen auch wiederaufladbare Energiespeicher“ verwendet werden dürfen. Dabei muss über eine Anzeige „dem Fahrer die Kapazität sinnfällig angezeigt werden“. Bisher sind Lichtmaschinen, also Dynamos, Pflicht. Mit der Neuregelung wären Radler, die mit Akku- Lampen unterwegs sind, laut Zeitung auch vor der bisher drohenden Geldbuße von bis zu 15 Euro sicher.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verkehrssicherheit: Ramsauer will Fahrrad-Stecklichter erlauben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • noch Lächerlicher geht nimmer!
    (ein Gesetz von 1900 - statt Karbidlampen?)
    und der große Raumsauer, Verkehrsminister von .... Gnaden muss sich in der Zeitung präsentieren.


    M i n i m a l e i s m u s!

    Inhalt des Minimaleismus ist es, ein Maximum an „Fehlerquellen“ zu erzeugen, um in der autoritären Unterdrückung ein Maximum an Einschüchterung/Erniedrigung, Unterdrückungspunkte zu ermöglichen.
    „Untergeordnete Nebensächlichkeiten, erhalten die Gleiche Wertigkeit, wie die Hauptthemen,
    wodurch aber nicht die untergeordnete Nebensächlichkeiten,
    zu „fehlerfreie“ Hauptthemen werden,
    sonder die Hauptthemen werden zu Nebensächlichkeiten.
    Die Konzentration ist nicht mehr ausgerichtet auf das Gelingen des Ganzen, sondern auf die „Fehlerlosigkeit“
    der Nebensächlichkeiten,“

    „z.B.: lösen einer Mathe Aufgabe,
    - die winklige Ausrichtung,
    - immer die gleich Strichstärke,
    - Formschrift,
    - Unterstriche genau in der Länge x
    - usw.
    erhalten die gleiche Wertigkeit, wie das richtige Ergebnis.“
    so erklärt man das Wichtige zu Nebensächlichkeit und blockiert das Tatsächliche bis zum Stillstand!

    war der Inhalt der Ost-Erziehung und neben dem GENDER, das das Zwischenmenschliche in der Gesellschaft zerstörte
    dazu gemacht,
    das technische/praktische in der DDR Gesellschaft zu zerstören.
    Eine Gesellschaft,
    die sich durch sich selbst auf den Stillstand blockierte!
    bis 1989
    heute ebenso,
    von dem gelungenen "Westliche Welt" "Experiment", überzeugt.

    ("Antrag für die Bestellung eines Antragsformulars,
    für die Nichtigkeitserklärung des Durchschriftexemplars")

    Und um das Inneren zu zerstört/blockiert/ruiniert!
    (Wirtschaftswunder!)


    Schauen Sie rein,
    20 Min. - Einblicke ….
    skadenz.sk.funpic.de/wordpress/



  • Endlich! Jetzt noch LED-Lampen vorn und hinten erlauben, dann finde ich Ramsauer schon wieder kompetent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%