Vor Putin-Besuch
Rösler kritisiert Razzien gegen deutsche Stiftungen

Vor dem geplanten Deutschland-Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat FDP-Chef Philipp Rösler die Razzien gegen ausländische Stiftungen in Russland scharf kritisiert. Auch Union und Grüne üben Kritik.

BerlinKurz vor dem Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Deutschland hat Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler Durchsuchungen ausländischer Stiftungen in Russland heftig kritisiert. „Razzien gegen deutsche Stiftungen sind nicht akzeptabel“, sagte Rösler der „Passauer Neuen Presse“. „Darauf hat die Bundesregierung mehrfach in aller Klarheit hingewiesen.“ Dies gelte nicht nur für Russland, sondern für alle Länder, in denen Stiftungen oder Nichtregierungsorganisationen pauschalen Verdächtigungen unterlägen, fügte Rösler hinzu.

Putin verteidigte die Razzien etwa bei der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Ebert-Stiftung. Er eröffnet am Sonntagabend zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover-Messe. Russland ist in diesem Jahr Partnerland.

„Ich glaube, SIE schüchtern die deutsche...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%