Vorbereitung für Zuwanderer
Unionspolitiker loben Nacktszenen-DVD

Die Debatte um Zuwanderung geht weiter: Für Aufregung sorgt jetzt eine DVD aus den Niederlanden, mit der sich einbürgerungswillige Ausländer mit landestypischen Szenen auf einen Test vorbereiten. Zu sehen sind barbusige Frauen und sich küssende Homosexuelle. Vorbildlich, finden auch deutsche Politiker.

HB BERLIN. Die Kamera zoomt auf zwei sich küssende Männer, in der nächsten Szene läuft eine Frau „oben ohne“ über den Strand: Wer in die Niederlande einwandern will, muss sich diesen Film ansehen - um von vornherein klarzustellen, ob er sich auch wirklich mit dem Leben in der liberalen niederländischen Gesellschaft identifizieren kann.

Wer schmusende Schwule oder halb nackte Frauen nicht sehen will, braucht dann gar keine weiteren Anträge mehr auszufüllen. Um einen seit Mittwoch verpflichtenden Test für Sprache und Kultur zu bestehen, muss jeder Einwanderungswillige noch in seinem Heimatland eine 105 Minuten lange DVD mit dem Titel „In die Niederlande kommen“ kaufen.

Deutsche Politiker sind von dem Modell begeistert. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) bezeichnete die niederländische Einbürgerungspraxis als "sehr interessant". Unions-Fraktionsvize Wolfgang Bosbach (CDU) sagte in der Bild-Zeitung: "Eine solche DVD wäre ein ideales Hilfsmittel, um Menschen bereits in ihrem Herkunftsland nicht nur mit der Sprache, sondern auch mit der Geschichte, Kultur und Rechtsordnung Deutschlands vertraut zu machen." CSU-Innenexperte Stephan Mayer forderte: "Es ist wichtig, Informationen über Deutschland zu vermitteln." Denn in einigen muslimischen Staaten stehe sogar die Todesstrafe auf Lebens- oder Ausdrucksformen, die in Deutschland anerkannt seien. Dazu zählten beispielsweise sexy Kleidung auf der Love Parade oder auch offene Homosexualität.

Auch der Münchner Staatsrechtsprofessor Peter Huber steht hinter den Vorschlag. „Es ist nicht nur legitim, es ist auch Aufgabe des Staates, zum Schutz der freiheitlich demokratischen Grundordnung für einen Grundkonsens in der gesamten Gesellschaft zu sorgen.“ Wenn dies durch die Zusendung entsprechender DVDs geschehe, die auf das Leben in Deutschland vorbereiteten, sei aus rechtlicher Sicht nichts einzuwenden.

Seite 1:

Unionspolitiker loben Nacktszenen-DVD

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%