Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit
Mit Voodoo auf Stimmenfang

Der Bundeskanzler macht in der Fußgängerzone von Dülmen eine unglückliche Figur. Eine lebensgroße Gerhard-Schröder-Puppe hockt unter einem orangefarbenem Sonnenschirm. Sie trägt ein T-Shirt mit Logo: "SPD – Sie Plündern Dich". Aus den Boxen schallte ein altes Spottlied auf den Kapitalismus: "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt. Wir steigern das Bruttosozialprodukt". Jemand ruft ins Mikrofon: "Wir sind die Partei der schlechter Verdienenden."

DÜLMEN. Die Ende Januar gegründete Partei "Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit", kurz WASG, zelebriert im NRW-Wahlkampf mitunter so etwas ähnliches wie Voodoo. Die grinsende Kanzler-Witzfigur soll hämische Blick auf sich ziehen, gedacht als Unglücksbringer für die ferne SPD. Die Mitstreiter der WASG tragen Orange, die Farbe der Revolution in der Ukraine. Sie stellen Boxen auf den Marktplatz in Dülmen und stellen einen Mikroständer auf. Auch der Spitzenkandidat der WASG in NRW, Jürgen Klute, ist am Wochenende nach Dülmen ins Münsterland gekommen, um zu sprechen. Der 51Jährige sieht Oskar Lafontaine frappierend ähnlich – spitze Nase, kräftiges Gesicht, hohe Stirn mit ergrauten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%