West-Afghanistan
Taliban verüben Anschlag auf Uno-Gebäude

Kaum eine Woche vergeht, ohne dass Afghanistan von einem Anschlag erschüttert wird. Am Samstag verübten vier als Frauen und Polizisten getarnte Taliban ein Selbstmordattentat auf ein Uno-Gebäude in Herat, im Westen des Landes. Der Vorfall wirft Fragen über die Sicherheit in der Stadt auf, die als eine der ersten galt, in der afghanische Truppen das Kommando übernehmen könnten.
  • 0

HB HERAT. Vier als Frauen und Polizisten getarnte Selbstmordattentäter der Taliban haben im Westen Afghanistans einen Anschlag auf das zentrale Uno-Gebäude verübt. Drei Menschen wurden verletzt. Uno-Mitarbeiter seien nicht darunter, sagte ein Sprecher der Vereinten Nationen der Nachrichtenagentur dpa, nannte aber keine weiteren Einzelheiten. Verletzt wurden nach Angaben der Polizei zwei Wachleute und ein Polizist.

Der Anschlag ereignete sich in der Metropole Herat, die bisher als vergleichsweise sicher galt. Der Polizei zufolge waren einige Angreifer in Burkas gehüllt, die bei vielen afghanischen Frauen üblichen Ganzkörperschleier. Andere Attentäter trugen demnach Polizeiuniformen. Der Angriff war der schwerste auf die Uno seit Oktober 2009, als bei einem Anschlag auf ein Gästehaus in Kabul fünf ausländische Uno-Mitarbeiter getötet wurden.

Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu dem jüngsten Anschlag in Herat. Ein Kämpfer habe sich selbst in die Luft gesprengt, drei weitere seien in das Uno-Gebäude vorgedrungen, sagte ein örtlicher Taliban-Vertreter der Nachrichtenagentur Reuters. Den Behörden in Herat zufolge zündete einer der Angreifer vor dem Tor des Uno-Geländes eine Autobombe und zwei weitere sprengten sich selbst in die Luft. Ein vierter Angreifer wurde von der Polizei erschossen, bevor er im Inneren des Gebäudes die Sprengsätze auslösen konnte.

Der Vorfall dürfte Fragen über die Sicherheit in der Stadt auslösen, die unter der Kontrolle italienischer Truppen steht. Sie galt bisher als eine der ersten, in der die Nato den afghanischen Truppen die Verantwortung übergeben könnten.

Kommentare zu " West-Afghanistan: Taliban verüben Anschlag auf Uno-Gebäude"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%