Wissensmängel bei Schülern
Studie fällt vernichtendes Urteil über Grundschulen

Das politische Grundverständnis von Kindern wird einer neuen Studie zufolge von ihrer Herkunft nachhaltig geprägt. Es wird durch die Grundschule nicht wesentlich verändert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Universität Mannheim.

HB MANNHEIM. „Wir mussten bei unserer Untersuchung feststellen, dass die Unterschiede bleiben und sich von der ersten bis zur vierten Klasse verstärken“, sagte der Leiter der Studie, der Politikwissenschaftlers Jan van Deth. „Ich hatte gehofft, dass die Unterschiede ausgeglichen werden und die Schule Lücken kompensiert. Doch das ist leider nicht so.“ Stattdessen profitierten die Kinder mit ohnehin guten politischen Wissen, sie wiesen später noch mehr Kenntnisse auf.

Für das Projekt „Demokratie Leben Lernen“ hatten Deths Mitarbeiter am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung 765 Grundschulkinder in Mannheim befragt. Es war die dritte Befragung im Rahmen des Projekts. Erstmals wurden die Kinder...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%