+++ Liveblog +++
Neue Gewalt in Slawjansk

Nach mehr als einer Woche als Geiseln prorussischer Separatisten sind die OSZE-Beobachter frei. Moskau verlangt nun ebenfalls „edle Gesten“ von der ukrainischen Führung. In Slawjank eskaliert die Gewalt jedoch wieder.

Obwohl die festgehaltenen OSZE-Beobachter frei sind, stehen die Zeichen nicht auf Entspannung. Die Lage nun nach dem Osten auch im Süden des Landes eskaliert. Doch die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den prorussischen Separatisten und dem ukrainischen Militär reißen nicht ab. Angeblich wurde auch auf unbewaffnete Zivilisten geschossen. Russland fordert ein Ende der Militäroffensive. Die Ereignisse des Tages im Liveblog.


+++Berichte über neue Gewalt und mehr Tote in Slawjansk+++
Nach der Freilassung der OSZE-Beobachter sollen bei neuen Gefechten in der ostukrainischen Stadt Slawjansk wieder mehrere Menschen getötet worden sein. Ein Sprecher der moskautreuen Aktivisten sagte am Samstag der russischen Staatsagentur Itar-Tass, elf...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%