Krupp im Ersten Weltkrieg
Kanonen für die Front

Erst Start-up-Bude, dann Industrie-Ikone: Die Geschichte von Krupp ist eng mit den Weltkriegen verknüpft. Nicht zuletzt die „Dicke Bertha“ sorgte gleichermaßen für Schrecken wie Bewunderung.

EssenNichts deutete darauf hin, dass die kleine Firma am Stadtrand von Essen jemals ein Weltkonzern werden könnte. Der Betrieb war eine jener Start-up-Buden, mit denen deutsche Pioniere im 19. Jahrhundert dem industriellen Boom Großbritanniens nacheiferten. Ihr Gründer, ein gewisser Friedrich Krupp, wollte Stahl produzieren.

Am 20. November 1811 hatte er seine Gussstahlwerke Fried. Krupp gegründet – ohne rechte Ahnung von der Stahlherstellung zu haben. Der 200. Jahrestag wurde groß gefeiert mit 200 erlesenen Gästen, darunter dem Bundespräsidenten – in der Villa Hügel, dem alten Stammsitz einer Familiendynastie, die zu einem nationalen Symbol geworden ist.

Dass die Feier stattfand, grenzte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%