2 US-Soldaten und 29 Taliban getötet
Neue Kämpfe in Afghanistan

Bei neuen Kämpfen in Südostafghanistan sind am Wochenende zwei US-Soldaten und mindestens 29 Taliban-Rebellen getötet worden. Nach einem Feuergefecht mit Taliban-Kämpfern in der an Pakistan angrenzenden Provinz Paktika starben am Sonntag nach Angaben des US-Zentralkommandos in Doha zwei US-Soldaten.

HB/dpa KABUL/DOHA. Bei dem Schusswechsel nahe der Stadt Shkin waren zunächst drei US-Soldaten verletzt worden. Zwei von ihnen erlagen später in einem Militärkrankenhaus ihren Verletzungen. Bei dem Zwischenfall wurden auch vier Taliban-Rebellen getötet.

Afghanische Regierungssoldaten bekämpfen seit gut einer Woche mit Unterstützung von US-Kampfflugzeugen in der Provinz Zabul und in der Provinz Urusgan Taliban-Rebellen. US-Kampfflugzeuge hätten in der Nacht zum Sonntag Stellungen in den Bergen der Provinz Zabul bombardiert und dabei mindestens 25 Taliban-Kämpfer getötet, berichtete die in Pakistan ansässige afghanische Nachrichtenagentur AIP.

Mit den am Sonntag getöteten Taliban-Kämpfern sind seit dem 25. August insgesamt mehr als 145 Rebellen getötet worden. Seit dem vergangenen Wochenende halten sich rund 800 Taliban-Kämpfer in der Bergregion der Provinz Zabul auf. Mehr als 1000 Regierungssoldaten haben sie nach Armeeangaben eingekesselt.

Die Taliban wurde im Dezember 2001 von einer US-geführten Koalition von der Macht vertrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%