20 Tote bei Demos in Syrien
"Die Hölle ist losgebrochen!"

Die Lage in Syrien gerät immer weiter außer Kontrolle. Auf Massendemonstrationen in mehreren Städten haben Soldaten auf Regimegegner geschossen - dabei sind mindestens 20 Menschen getötet worden.
  • 1

Damaskus/AmmanDer Protest gegen den syrischen Staatschef Baschar al-Assad wird immer mehr zur Volkserhebung und hat auch die Hauptstadt Damaskus in größerem Ausmaß erfasst. Dort gingen nach Darstellung von Bürgerrechtlern Tausende Menschen auf die Straße. „Die Hölle ist losgebrochen“, sagte ein Aktivist angesichts des intensiven Beschusses durch die Soldaten.

Hunderte junge Männer mit weißen Gesichtsmasken hätten sich Straßenschlachten mit Sicherheitskräften geliefert, die allein in der Hauptstadt elf Menschen erschossen hätten. Im ganzen Land demonstrierten nach Angaben der Opposition Hunderttausende Menschen gegen die Herrschaft Assads und seiner seit 40 Jahren regierenden Baath-Partei. In ganz Syrien seien mindestens 20 Menschen getötet worden. Proteste gab es auch in Bahrain, Jordanien und Ägypten.

„Das sind die bislang größten Demonstrationen. Sie bereiten dem Staat große Probleme, vor allem in Damaskus, wo zum ersten Mal so viele Menschen demonstriert haben“, sagte der prominente Bürgerrechtler Rami Abdelrahman. Ein Augenzeuge berichtete von jungen Männern, die mit Knüppeln und Steinen gegen die Sicherheitskräfte angegangen seien und „Nieder, nieder mit Assad“ gerufen hätten. Die Polizei habe mit Schüssen und Tränengasgranaten reagiert.

Bislang fanden die größten Demonstrationen in verarmten Städten und Dörfern statt. In Damaskus, wo zehn Prozent der 20 Millionen Syrer leben, waren Protestaktionen bislang eher selten und zogen allenfalls Hunderte Menschen an. Die Hauptstadt hat von ausländischen Investitionen profitiert, und ihre Bewohner sind im Schnitt wohlhabender als die Menschen auf dem Land. Die Sicherheitsvorkehrungen in der Metropole sind schärfer. Seit Beginn der Proteste ist Oppositionellen zufolge die Präsenz der Staatssicherheit mehr als verdoppelt worden.

Seite 1:

"Die Hölle ist losgebrochen!"

Seite 2:

Kommentare zu " 20 Tote bei Demos in Syrien: "Die Hölle ist losgebrochen!""

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Vielleicht könnte deutschland zur stabilisierung der region ein paar panzer an das regime assad liefern?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%