30 Verletzte
Mindestens vier Tote bei Bombenanschlag in Israel

HB TEL AVIV. Auf einem Markt in der Küstenstadt Hadera im Norden Israels ist am Mittwoch ein Bombenanschlag verübt worden. Ein palästinensischer Selbstmordattentäter habe sich in die Luft gesprengt, berichtete der israelische Rundfunk. Rettungskräften zufolge wurden mindestens vier Mnschen getötet.

Es gebe mindestens 30 Verletzte, hieß es weiter. Unter den Opfern seien mehrere Schwerverletzte. Sanitäter behandelten vor Ort die Verletzten, Rettungswagen brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Die Detonation habe schweren Schaden angerichtet, meldeten israelische Medien. Fünf Geschäfte seien von der Wucht der Explosion weitgehend zerstört worden. Die Polizei sperrte den Ort des Anschlags weiträumig ab.

Mitglieder der palästinensischen Extremistenorganisation Islamischer Dschihad hätten sich zu dem Attentat bekannt, berichtete der israelische Fernsehsender Kanal 10. Demnach bezeichnet die Gruppe den Anschlag als Rache für die Tötung eines hochrangigen Dschihad-Befehlshabers im Westjordanland durch israelische Soldaten am Montag. Im Gaza-Streifen begrüßte ein Anführer der Organisation das Attentat. Der palästinensische Chef-Unterhändler Saeb Erekat verurteilte den Selbstmordanschlag in Hadera.

Der Anschlag droht einen acht Monate alten Waffenstillstand in der Region zu gefährden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%