Acht Festnahmen nach Razzia
Neuer Korruptionsskandal bei EU-Kommission

Die EU-Kommission kommt nicht zur Ruhe. Erst vor kurzem hatten schwarze Kassen bei der EU-Statistikbehörde Eurostat für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt gibt es Bestechungsvorwürfe gegen die Generaldirektion Landwirtschaft.

HB BRÜSSEL. In einem neuen Skandal um die EU-Kommission haben die belgische und die französische Justiz insgesamt acht Verdächtige vorläufig festgenommen. Einer von ihnen, ein EU-Beamter, wird verdächtigt, vertrauliche Informationen der EU-Behörde aus dem Agrarsektor gegen Bestechungsgelder weitergegeben zu haben. Das teilte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mit.

Die anderen Festgenommenen sollen an diesem möglichen Korruptionsfall beteiligt gewesen sein. Erst vor einigen Monaten hatte der Skandal um Schwarzgeldkonten bei der EU-Statistikbehörde Eurostat für Schlagzeilen gesorgt.

Die EU-Kommission bestätigte Durchsuchungen der belgischen Justiz am Mittwoch in den eigenen Brüsseler Amtsräumen. Zwei Beamte aus der Generaldirektion Landwirtschaft seien vorläufig versetzt worden, sagte der Sprecher des Kommissionspräsidenten Romano Prodi. In Belgien habe es zwei Festnahmen gegeben, in Frankreich sechs.

Die Ermittlungen waren von der EU-Antikorruptionsbehörde OLAF angestoßen worden. Sie hatte Material an die nationalen Ermittlungsbehörden gegeben, die dann einschritten.

Der festgenommene Kommissionsbeamte sei ein Niederländer, berichtete die Brüsseler Staatsanwaltschaft. Laut Kommission war der Mann nicht in leitender Stellung tätig, aber seit Jahren in der Behörde tätig.

Der andere Festgenommene in Belgien sei ein Mitarbeiter eines Unternehmens im Getreidebereich. Zu den Verdächtigen in Frankreich lagen keine näheren Angaben vor.

Der EU-Beamte soll Informationen über die Änderung von Getreidepreisen vor ihrer Veröffentlichung an Branchenunternehmen weitergegeben und dafür Geld kassiert haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%