Ärzte optimistisch
Timoschenko in der Berliner Charité behandelt

Im Gefängnis litt Julia Timoschenko unter starken Rückenschmerzen. Jetzt ist sie zur Behandlung nach Deutschland. Die Ärzte glauben, dass die ukrainische Präsidentschaftskandidatin wieder ohne Hilfsmittel laufen wird.

BerlinDie frühere ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko wird nach Einschätzung ihrer Berliner Ärzte nach der Behandlung ihrer Bandscheibenvorfälle wieder ohne Hilfsmittel laufen können. Er sei zuversichtlich, sagte Charité-Chef Karl Max Einhäupl am Samstag in Berlin. Die 53-Jährige wurde kurz nach ihrer Ankunft in der Berliner Charité am Freitagabend untersucht, aber noch nicht operiert. Derzeit kann sie sich nach Auskunft der Ärzte nur unter Schmerzen und mit einem Rollator fortbewegen.

Es sei noch nicht sicher, ob eine OP ein Jahr nach dem letzten Bandscheibenvorfall überhaupt empfehlenswert sei, sagte Einhäupl. Diese Entscheidung werde am Montag getroffen. In jedem Fall werde Timoschenko wohl...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%