Alarmierende Studie
DIW warnt vor Energiekrise mit Russland

Deutschland bezieht rund 40 Prozent seiner Erdgasimporte und 30 Prozent seiner Öllieferungen aus Russland. Laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung eine riskante Abhängigkeit. Das DIW warnt in einer neuen Studie eindringlich vor langfristigen Gefahren.

HB BERLIN. Russland ist der größte Erdgaslieferant Europas. Es stellt schon rund 40 Prozent der deutschen Importe. Bei den Öllieferungen sind es nach einer Aufstellung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle über 30 Prozent. Immer mehr Experten warnen vor wachsender Abhängigkeit von dem Land, in dem 30 Prozent der Weltgasvorkommen liegen. Nun schlägt auch das DIW Alarm: Das Wirtschaftsforschungsinstitut erwartet, dass Russland künftig Schwierigkeiten haben könnte, seine Verpflichtungen zur Lieferung von Öl und Gas nach Westeuropa einzuhalten.

„Die hohe Subventionierung des heimischen Energieverbrauchs, mangelnde Investitionen zur Steigerung der Energieförderung und mangelnde Energieeffizienz können dazu führen, dass Russland künftig seine Lieferverpflichtungen,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%