„Alle Optionen offen“
Wer wird Banken-Dompteur der Euro-Zone?

Wenn die neue Bankenaufsichtsbehörde der Euro-Zone an den Start geht, wird ein neuer Chef gebraucht. Nur: Wer kommt überhaupt in Frage? EZB-Vize Vítor Constâncio scheint unbrauchbar. Der Favorit kommt aus Luxemburg.

EZB-Vizepräsident Vítor Constâncio ist zwar einem breiten Publikum bekannt - allerdings nur als der stumme Begleiter Mario Draghis bei den monatlichen Pressekonferenzen im Anschluss an die Sitzungen der Zentralbank. Dort sitzt er stolz neben seinem Chef, sagt aber kein einziges Wort. Durch bedeutende Reden ist er bislang kaum aufgefallen, seit er am 1. Juni 2010 sein Amt antrat.

Doch nun sieht Constâncio seine Chance gekommen, aus der Statistenrolle herauszukommen: Kommissionskreise schickten ihn gestern als Chef der neuen Bankenaufsicht für die Euro-Zone ins Rennen, die Anfang 2013 die Arbeit aufnehmen soll und bei der Europäischen Zentralbank (EZB) angesiedelt wird. Ein Schelm,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%