Amerikas Mittelschicht: Eine Nation sieht schwarz

Amerikas Mittelschicht
Eine Nation sieht schwarz

PremiumTrotz Wachstum und sinkender Arbeitslosigkeit: Die amerikanische Mittelschicht hat ihren Optimismus verloren – und den Glauben an sich selbst. Davon profitieren Populisten wie Donald Trump.

WashingtonEs muss sich um einen „Kater“ handeln, glaubt Barack Obama, den Kater der großen Rezession. Seit Wochen versucht der Präsident, den Wirtschaftsaufschwung hochzujubeln – 14 Millionen neue Jobs, eine Arbeitslosenquote von unter fünf Prozent und ein schrumpfendes Staatsdefizit. „Die Vereinigten Staaten haben die stärkste und widerstandsfähigste Wirtschaft der Welt“, verkündet er. Doch Amerika ist nicht zum Feiern zumute. Die Nation sieht schwarz.

Fast zwei Drittel der Amerikaner wähnen ihr Land auf dem falschen Kurs. Mehr als die Hälfte der Bürger glauben, dass es ihren Kindern finanziell schlechter gehen wird als ihnen. Amerika hat den Glauben an sich selbst...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%