Angriff gegen den IS
Hunderttausende flüchten aus Mossul

Die Offensive auf die nordirakische IS-Hochburg Mossul könnte bald beginnen. Helfer rechnen mit bis zu 700.000 Flüchtlingen. Bisher gibt es zu wenig Notaufnahmelager. Auch Geld fehlt. Es droht eine Katastrophe.

ErbilHilfsorganisationen warnen vor einem neuen Flüchtlingsdrama als Folge der geplanten Offensive auf die nordirakische IS-Hochburg Mossul. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR rechnet nach eigenen Angaben mit bis zu 700.000 Menschen, die fliehen und auf humanitäre Hilfe angewiesen sein könnten.

Bislang gebe es in Notaufnahmelagern und Flüchtlingscamps Plätze für rund 51.000 Menschen, sagte der Sprecher der Hilfsorganisation Norwegian Refugee Council (NRC), Karl Schembri, der Deutschen Presse-Agentur. Im Bau oder in Planung seien Plätze für rund 230.000 Menschen. Dabei ist jedoch unklar, wann diese fertig sein werden.

„Das ist eine riesige Lücke“, erklärte er. „In dem Moment, in dem ein solcher Strom von...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%