Anschlag auf Schiiten-Gebäude
US-Tanklastzug in Bagdad explodiert

Zwei US-Soldaten sind nach Augenzeugenberichten bei der Explosion eines Tanklastzuges in Abu Ghoreib bei Bagdad verwundet worden.

HB BAGDAD. Zunächst war nicht klar, was die Explosion ausgelöst hatte. Die Augenzeugen vermuteten einen Sprengsatz als Ursache. Das US-Militär in Bagdad konnte den Vorfall zunächst nicht bestätigen.

Bei einem Anschlag auf ein Gebäude der Schiiten-Organisation Oberster Rat der Islamischen Revolution im Irak (SCIRI) im Westen Bagdads sind am Freitagmorgen eine Frau getötet und acht weitere Menschen verletzt worden, berichteten Augenzeugen einem dpa- Korrespondenten. Eine Bombe von großer Sprengkraft hatte das Haus vollständig zerstört. Es war ursprünglich ein Objekt der ehemals herrschenden Baath-Partei; nach dem Sturz des Saddam-Regimes im April zogen dort Hausbesetzer ein. Zugleich wurde es vom SCIRI beansprucht. Dessen Parteimiliz, die Badr-Brigade, richtete dort ein Büro ein. Die Hausbesetzer, mittellose Menschen aus dem Hinterland von Bagdad, wohnten aber weiterhin darin.

Zwei Tage zuvor hatten Unbekannte den SCIRI-Funktionär Muhanned el Hakim beim Verlassen seines Hauses in Bagdad erschossen. Der Ermordete war ein Cousin des amtierenden Vorsitzenden des provisorischen Regierungsrates, Abdelasis el Hakim. Zuletzt bekleidete er das Amt eines Sicherheitschefs des Bildungsministeriums.

Der SCIRI ist die derzeit größte Schiiten-Organisation im Irak. Ihr Gründer Mohammed Bakir el Hakim war im August durch einen Bombenanschlag getötet worden. Abdelasis el Hakim, der am Donnerstag zu einem Besuch in Berlin weilte, ist sein Bruder. Er war zuvor der Oberbefehlshaber der Badr-Brigade. Bis zum Sturz des Regimes von Saddam Hussein im April agierten der SCIRI und seine Miliz aus dem iranischen Exil heraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%