Appell an Entführer im Irak
Care bittet um Freilassung britischer Geisel

Der Arbeitgeber der im Irak entführten Care-Chefin Hassan hat deren Freilassung gefordert. Sie habe sich für das Wohl der Iraker eingesetzt.

HB BERLIN. Die Hilfsorganisation Care International hat an die Entführer ihrer im Irak verschleppten Regionalchefin Margaret Hassan appelliert, ihre Geisel freizulassen. In einer in Sydney veröffentlichten Erklärung erinnerte Care-Generalsekretär Denis Caillaux daran, «dass Frau Hassan irakische Bürgerin ist und die Menschen im Irak in ihrem Herzen trägt». Sie habe sich über ein Jahrzehnt für bessere Lebensbedingungen der Iraker engagiert.

Die Organisation zeigte sich «tief besorgt» über den aktuellen Zustand der 59-Jährigen, die am Dienstag verschleppt wurde. In einem am Freitag vom Sender Al Dschasira ausgestrahlten Video wendet sich Hassan unter Tränen an die britische Bevölkerung. «Bitte, bitte, ich bitte euch Briten, helft mir», fleht sie. «Ich will nicht wie Bigley sterben.» Dabei bezog sie sich auf den Briten Kenneth Bigley, der vor sieben Tagen von seinen islamistischen Geiselnehmern enthauptet worden war.

Hassan besitzt neben der irakischen auch die britische und irische Staatsbürgerschaft und arbeitet seit rund 30 Jahren im Irak. Care hat seine Aktivitäten im Irak vorerst eingestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%