Arbeitsmarkt
EU beschließt Job-Garantie für junge Menschen

In den Krisenländern Südeuropas ist die Arbeitslosigkeit erschreckend hoch – gerade bei jungen Menschen. Ihnen will die EU nun gezielter helfen. Sie hat eine Beschäftigungsgarantie beschlossen.
  • 22

BrüsselJunge Menschen in Europa sollen möglichst schnell in Job oder Ausbildung kommen. Das haben die Arbeits- und Sozialminister der EU-Staaten am Donnerstag bei ihrem Treffen in Brüssel beschlossen. Männer oder Frauen unter 25 Jahren sollen demnach höchstens vier Monate unbeschäftigt bleiben. Dazu sollen die Staaten mit der Wirtschaft zusammenarbeiten. Sechs Milliarden Euro aus EU-Töpfen stehen für die Programme in den nächsten sieben Jahren bereit.

Der Beschluss ist zwar lediglich eine Empfehlung an die nationalen Regierungen. Die EU-Kommission wird die Umsetzung aber regelmäßig überprüfen. In Spanien und Griechenland ist jeder zweite junge Mensch ohne Arbeit - in der Statistik tauchen allerdings Studenten oder Auszubildende nicht auf, das treibt den Wert weiter hoch.

„In der EU sind 7,5 Millionen junge Menschen nicht in Beschäftigung, Erziehung oder Ausbildung“, sagte die irische Sozialministerin Joan Burton. „Die EU schätzt, dass die Kosten dafür ungefähr 1,2 Prozent der Wirtschaftsleistung entsprechen oder 150 Milliarden Euro pro Jahr.“ Irland führt derzeit den Vorsitz der EU-Staaten.

EU-Sozialkommissar Laszlo Andor, der die Pläne entwickelt hatte, mahnte eine rasche Umsetzung des Beschlusses an. „Investitionen in Jugendgarantie-Programme sind dringende Ausgaben, um schlimmere soziale und wirtschaftliche Probleme in der Zukunft zu vermeiden.“

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) lobte die Jugendgarantie als „ganz wichtiges Signal für die Jugend“. In Deutschland sei Jugendarbeitslosigkeit aber kein besonderes Problem. „Wir suchen händeringend junge Menschen, die die offen stehenden Ausbildungsplätze und zum Teil auch Arbeitsplätze füllen“, sagte von der Leyen.

Zugleich gebe es „junge Menschen in Teilen Europas, die suchen händeringend Ausbildung und Arbeit.“ Die Freizügigkeit innerhalb Europas können helfen, Bewerber und Arbeitgeber auch über Grenzen hinweg zusammenzubringen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Arbeitsmarkt: EU beschließt Job-Garantie für junge Menschen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • das ist französische weg, per dekret einen mißstand einfach abschaffen, die frage ist doch, existieren überhaupt unternehmen, um die jungen arbeitnehmer zu beschäftigen, das ganze deutsche "wirtschaftwunder" der letzten jahre beruht doch überspitzt gesagt, nicht auf den maßnahmen der politischen entscheidungsträger sondern auf der struktur und zusammensetzung der deutschen wirtschaft (ua. investitionsgüterindustrie, hochwertige konsumgüter, handwerk, zahllose mittelständler, duale ausbildung). diese pallette existiert doch nur sehr rudimentär in frankreich und noch sehr ausgeprägt in oberitalien. diese initiative wird genauso wie die lissabon-initiative versanden.

  • Da wird jetzt eine riesen Medienkampagne gemacht, und niemand hinterfragt, was das ganze eigentlich bringt. Mal darüber nachgedacht, was uns da verkauft wird? Die Arbeitsminister, also diejenigen, die in ihren Ländern die Arbeitsmärkte nicht reformieren und hohe Jugendarbeitslosigkeit billigend in Kauf nehmen, empfehlen sich auf EU-Ebene die rechtlich unverbindliche Jugendgarantie. Noch mehr Nonsens geht doch schon gar nicht mehr.
    Übrigens ist das einer der wesentlichen Gründe, weshalb im Ministerrat diejenigen Minister abwesend waren und von Beamten vertreten wurden, die die höchste Jugendarbeitslosigkeit verantworten.

  • Das wird wieder ein Eldorado für die Gauner die sich auf das Abzocken staatlicher und überstaatlicher Subventionen spezialisiert haben.

    Was werden da wohl für Firmen gegründet werden, die EU-geförderte Jugendarbeitsplätze bieten die mit der EU-Knete ihre Preise heruntersubventionieren und Kundenkreise erschließen die unsubventionierte Preise nie bezahlen könnten oder würden.

    Wie wär's mit:

    Hundeausführer

    Putzdienste und Haushaltshilfen

    Alle Arten von Zustellungen und Auslieferungen - jetzt kostenlos für Kunden mit Bestellwert über 10 Euro.

    ...

    Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    ...

    In weniger preissensitiven Bereichen werden auch nichtjugendliche Arbeitnehmer vom subventionierten Jungvolk zugunsten der Unternehmensgewinne verdrängt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%