Atomkonflikt
Iran wirft dem Westen illegales Handeln vor

Der Iran sieht im Atomkonflikt mit dem Westen keine rechtliche Grundlage für eine Überweisung an den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN). Einen Stopp des Atomprogramms lehnen die Mullahs kategorisch ab.

HB TEHERAN. „Die Europäer werden Schwierigkeiten dabei haben“, kündigte der Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Gholamresa Aghasadeh, in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der Nachrichtenagentur Isna an. Im Rahmen der Regeln der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) könnten die Europäer keine juristische Grundlage dafür finden, den Uno-Sicherheitsrat einzuschalten, sagte Agasadeh laut der Nachrichtenagentur Isna. „Ich glaube immer noch, dass ein diplomatischer Weg aus dieser Krise gefunden werden kann.“ Der iranische Chefunterhändler Ali Laridschani äußerte sich drastischer. Eine Überweisung des Themas an den Sicherheitsrat würde das „Ende der Diplomatie“ bedeuten.

Der Chef des Obersten Sicherheitsrates des Landes, Dschawad Waidi, bekräftigte unterdessen am Dienstag, sein Land werde sich der Forderung eines Stopps der Forschung und Entwicklung in der Atomtechnologie nicht beugen. Er sagte im staatlichen Fernsehen, der Iran habe das Recht dazu und werde damit fortfahren. Gleichzeitig signalisierte er Offenheit für „logische und konstruktive Gespräche“ mit der EU.

Die fünf ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat - China, Russland, Frankreich, Großbritannien und die USA - hatten sich in der Nacht auf eine Einschaltung des UN-Gremiums verständigt, das Sanktionen beschließen kann. Die Außenminister der fünf Länder sowie Deutschlands und der Europäischen Union (EU) erklärten nach einem vierstündigen Treffen, die Internationale Atomenergiebehörde IAEA müsse den Iran vor den Sicherheitsrat bestellen.

Einem ranghohen US-Vertreter zufolge bedeutet die Erklärung, dass sich auch Russland und China der Forderung der USA und der EU angeschlossen haben, der Iran müsse mit entschiedenen Maßnahmen am Bau einer Atombombe gehindert werden. Dies vermuten die westlichen Regierungen hinter dem iranischen Atomprogramm. Die Regierung in Teheran hat diesen Vorwurf stets zurückgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%