Auslandsreise
Romney sorgt in Israel für den nächsten Eklat

Die Auslandsreise des US-Präsidentschaftskandidaten ist gepflastert mit Eklats. Nachdem Romney die Briten in Aufruhr gebracht hat, nannte er Jerusalem „Israels Hauptstadt“ – und trieb Palästinenser auf die Barrikaden.
  • 52

JerusalemDer designierte Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, Mitt Romney, hat Jerusalem am Sonntag als „Israels Hauptstadt“ bezeichnet.

Bei einem Besuch in Jerusalem sagte Romney an der Seite von Bürgermeister Nir Barkat, er sei „sehr bewegt“, sich in „Jerusalem, Israels Hauptstadt“ aufzuhalten. Romney hielt auf Einladung der Jerusalem-Stiftung vor der Kulisse der Jerusalemer Stadtmauer einen Vortrag.

Die USA erkennen Jerusalem offiziell nicht als Hauptstadt Israels an. Ebenso wie die meisten anderen Staaten haben die USA ihre Botschaft in Tel Aviv.

Der palästinensische Chefunterhändler Sajeb Erakat bezeichnete Romneys Worte als „inakzeptabel“. Mit der Erklärung zum Status Jerusalems schade Romney „den US-Interessen in der Region“ und den Bemühungen um Frieden, Sicherheit und Stabilität, fügte Erakat hinzu.

Mit seinen Erklärungen unterstütze der Präsidentschaftsbewerber die israelische Besatzung des Ostteils der Stadt und die Siedlungspolitik.

Als der aktuelle US-Präsident Barack Obama sich 2008 in Israel aufhielt, hatte er ebenfalls von Jerusalem als Hauptstadt gesprochen, allerdings für die Zukunft.

Obama verknüpfte die Aussage, Jerusalem werde die Hauptstadt Israels sein, mit einem Hinweis darauf, dass zunächst eine abschließende Einigung zwischen Israel und den Palästinensern über die umstrittenen Gebiete gefunden werden müsse.

Der Ostteil Jerusalems wurde von Israel 1967 erobert. Seither siedelten sich dort mehr als 200.000 jüdische Siedler an. Die Palästinenser wollen im Ostteil Jerusalems die Hauptstadt ihres eigenen Staates einrichten.

Zum Auftakt seiner Europa-Reise hatte Romney in London an den britischen Fähigkeiten zur Ausrichtung der Olympischen Spiele gezweifelt und damit für einen Eklat gesorgt.

Kommentare zu " Auslandsreise: Romney sorgt in Israel für den nächsten Eklat"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der US-Kongress hat eindeutig Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Obama hat 2008 im Wahlkampf Jerusalem als ungeteilte Stadt und Israels Hauptstadt anerkannt, dam aber bisher keine Taten folgen lassen. Ein Grund übrigens, dass seine Wiederwahl gefährdet ist.
    http://www.youtube.com/watch?v=bWrvPvo8yXc

  • Meinen Sie das NSDAP Mitglied Hans-Adolf Helmuth Erdmann Ludwig Waldemar von Moltke, der 1939 bis zum Kriegbeginn als deutscher Botschafter in Polen fungierte, um danach als Leiter der Archivkommission zur Auswertung erbeuteter Akten im AA in Berlin eingesetzt zu werden?

  • Auf der Westerplatte gedenkt er der polnischen Soldaten, die dort im September 1939 ihre Heimat gegen den Überfall der deutschen Wehrmacht verteidigten.

    ob er auch dem Detuschn Botschafter gedenkt den man die nacht davor in Krakau an eine kirchentür genagelt hat in jesus pose ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%