Außenhandel
Britischer Außenminister will enger mit Deutschland kooperieren

Der britische Außenminister William Hague will in den Beziehungen seines Landes zu Deutschland künftig einen neuen wirtschaftlichen Schwerpunkt setzen. Wie er einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" darlegt, möchte er gemeinsam neue Märkte erschließen und durch den Abbau von Hermissen weitere Investitionen anregen.
  • 0

LONDON. Hague schreibt: "Wir möchten ein Netzwerk aus verstärkten bilateralen Beziehungen aufbauen, das wie ein System mit Venen und Arterien funktioniert, in denen die Handelsströme in beiden Richtungen fließen können, so dass unsere Länder gemeinsam Wachstum und Wohlstand erzeugen." Der Minister verteidigt in den Beitrag auch die harte Sparpolitik seiner Regierung und betont, die Initiative für neues Wachstum müssen von den Unternehmen ausgehen. Er kündigte Steuersenkungen für Unternehmen an und betont, die Hürden für Gründer seien in Großbritannien besonders niedrig. Außer Deutschland sieht er aber immer stärker auch Schwellenländer als wichtige Handelspartner seines Landes und möchte diesen Beziehungen verstärktes Augenmerk widmen.

Kommentare zu " Außenhandel: Britischer Außenminister will enger mit Deutschland kooperieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%