Bank of Japan
Japans Unterhaus bestätigt Kuroda als neuen Notenbankchef

Noch ist Haruhiko Kuroda nicht Notenbankchef, doch die fehlende Zustimmung des japanischen Unterhauses gilt beinahe als Formsache. Die Erwartungen an den Chef der Asiatischen Entwicklungsbank könnten kaum höher sein.
  • 0

TokioIn Japan läuft alles auf Haruhiko Kuroda als neuen Notenbankchef hinaus. Am Donnerstag billigte das parlamentarische Unterhaus den derzeitigen Chef der Asiatischen Entwicklungsbank als Nachfolger für den ausscheidenden Masaaki Shirakawa. Damit hat Kuroda die erste Hürde zum Amtsantritt genommen.

Am Freitag muss das Oberhaus zustimmen, was aber als ausgemacht gilt. Zwar hat die Regierungspartei LDP dort keine Mehrheit, die größte Oppositionspartei DPJ hat aber bereits ihr Zustimmung signalisiert.

Die Erwartungen an die neue Führung der Bank of Japan könnten höher kaum sein. Es wird damit gerechnet, dass sie die bereits hochexpansive Geldpolitik Japans noch weiter lockert – und das schon auf der nächsten regulären Sitzung des geldpolitischen Ausschusses Anfang April. Die designierte Führung würde damit die Regierungslinie einer aggressiven geldpolitischen Lockerung umsetzen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bank of Japan: Japans Unterhaus bestätigt Kuroda als neuen Notenbankchef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%