Besuch in Moskau
Wie Rösler den Russen die Energiewende erklärt

Die erste Auslandsreise ist immer etwas Besonderes. Vizekanzler Rösler erklärt bei einem Kurztrip nach Moskau die deutsche Energiewende. Russisches Gas könnte eine wichtige Rolle spielen.

Philipp Rösler ist im Landeanflug. Der Wirtschaftsminister sitzt im Cockpit der Luftwaffenmaschine vom Typ Challenger. „Davon träumt man doch als kleiner Junge“, sagt der Vizekanzler, die Kopfhörer für den Sprechfunk auf den Ohren. 

Röslers Vater bildete Hubschrauberpiloten bei der Bundeswehr aus. Sohn Philipp, bis zur politischen Blitzkarriere Arzt bei der Truppe, flog mit 14 zum ersten Mal in einem Segelflieger. Später lenkte er auch mal selbst kleinere Motorsportflugzeuge. 

Um 10.25 Uhr Ortszeit landet die Challenger ruppig auf der Betonpiste des Flughafens Moskau-Vnukovo. Der FDP-Chef freut sich. Er hat den beiden Piloten der Flugbereitschaft über die Schulter geschaut. Sein eigener Flugschein...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%