Premium Binnenmarkt und Zollunion EU plant nach Brexit eine Übergangsfrist

Die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU kommen nicht voran. Jetzt soll eine zweijährige Übergangsfrist gerade Unternehmen mehr Zeit verschaffen, sich auf die neuen Handelsbedingungen einzustellen.
Bislang führten die Verhandlungen zum EU-Austritt Großbritanniens zu keinem Ergebnis. Quelle: AP
David Davis und Michel Barnier (v.l.)

Bislang führten die Verhandlungen zum EU-Austritt Großbritanniens zu keinem Ergebnis.

(Foto: AP)

BrüsselDie EU-Regierungschefs stellen sich langsam darauf ein, dass Großbritannien nach dem Brexit im März 2019 noch für eine Übergangszeit Mitglied des europäischen Binnenmarktes und der Zollunion bleibt. Das geht aus dem Entwurf einer Erklärung der Regierungschefs der EU-27 hervor. Das Papier vom 12. Oktober liegt dem Handelsblatt vor. Es ist für den EU-Gipfel am kommenden Donnerstag in Brüssel bestimmt.

 

Mehr zu: Binnenmarkt und Zollunion - EU plant nach Brexit eine Übergangsfrist

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%