Blutiger Konflikt
Frankreich würde Übergangsregierung in Syrien anerkennen

Nach Angaben von Frankreichs Präsident Hollande arbeitet Paris an künftigen Sicherheitszonen in Syrien. Der Staatschef warnt Assad vor dem Einsatz von Chemiewaffen - und drängt die Opposition zu einer Übergangsregierung.

ParisFrankreich arbeitet nach Angaben von Präsident François Hollande zusammen mit anderen Staaten an Plänen für eine mögliche Einrichtung von Sicherheitszonen in Syrien vor. Sein Land „arbeite“ nach einem entsprechenden Vorschlag der Türkei gemeinsam mit seinen „engsten Partnern“ an diesen Plänen, sagte Hollande am Montag bei einem Treffen der französischen Botschafter in Paris. Hollande rief zugleich die syrische Opposition dazu auf, rasch eine Übergangsregierung zu bilden. Frankreich werde diese umgehend anerkennen.

Der türkische Außenminister Ahmed Davutoglu hatte in der vergangenen Woche gesagt, sein Land könne nicht mehr als 100.000 syrische Flüchtlinge aufnehmen. Sollte die Flüchtlingszahl weiter ansteigen, müssten die Vereinten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%