Bonität hochgestuft
S&P rät Lettland zum Euro-Beitritt

Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit Lettlands hochgestuft – aber nicht nur das. S & P rät dem baltischen Land, sobald wie möglich dem Euro beizutreten. Das Land wächst mittlerweile sehr schnell.
  • 9

New YorkS&P hat die Kreditwürdigkeit Lettlands hochgestuft. Die Bonität des baltischen Landes werde nun mit „BBB+“ und damit eine Stufe über der bisherigen Note von „BBB“ bewertet, teilte die Ratingagentur am Montag in New York mit. Der Ausblick sei stabil. Zugleich begrüßten die Bonitätswächter die Bemühungen des EU-Landes, als 18. Staat dem Euro beizutreten: „Wir gehen davon aus, dass Lettland als Mitglied der Währungsunion seine Wechselkursrisiken eindämmen und seine geldpolitische Flexibilität erhöhen würde.“

In der vergangenen Woche hatten sowohl die Europäische Kommission als auch die Europäische Zentralbank (EZB) grünes Licht für den Euro-Beitritt gegeben. Das Finanzministerium in Riga kündigte an, es rechne mit weiteren Hochstufungen durch die Ratingagenturen Moody's und Fitch. Lettland kämpfte lange mit den Folgen seines massiven Sparkurses, den die Regierung nach der Finanzkrise 2008 einschlagen hatte. Damals platzte eine Immobilienblase und die größte Bank des Landes ging bankrott. Dank starker Exporte und einer anziehenden Binnennachfrage gehört der Staat nun aber zu den am schnellsten wachsenden EU-Mitgliedern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bonität hochgestuft: S&P rät Lettland zum Euro-Beitritt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die banken in Lettland sitzen auf einem Berg an faulen Krediten - seit die Immobilienblase geplatz ist, sind die Sicherheit nicht mehr so viel wert wie die Kreditsumme (so wie in Spannien).

    Massenauswanderung der Qualifizierten (also die gehobenen Einkommen), dazu Lohn und Rentenkuerzungen -- wo soll dort eine starke Binnennachfrage herkommen ??

    Hat GOLDMAN SUCKS dort wieder die Statistik "bearbeitet" umd die Zulassungskriterien zur EMU einzuhalten ?!?

    Das wird nur ein weiterer Kandidat zur Bankenrettung vom ESM.

  • mal ein Link mit einer anderen Darstellung der Situation in Lettland vom 09.06.2013

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Lettland-verliert-seine-Einwohner-article10789691.html

  • noch ein weiterer Sargnagel, sieht so aus, alsob erst durch die totale Katastrophe dieser Euro/EU-Unsinn beendet wird.
    Ganz schlimm für Deutschland ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%